© 2017 by Männer-Gesang-Verein 1844 Wesseling e.V. 

1/10

EINE GALERIE VOLL BUNTES

2016

2018

2017

2016

2015

EINE REISE DURCH DIE BILDGALERIE

2015

2016

Kraichgaufahrt 2018

Alle zwei Jahre bricht die MGV-Familie auf, um befreundete Vereine zu besuchen und sich auf die Spuren von Geschichte und Kultur zu begeben.

In diesem Jahr führte die Reise in den Kraichgau südlich von Heidelberg.
Auf der Hinreise wurde Speyer mit seinem romanischen Dom bei einer Stadtführung erkundet. Danach Erholung in der „Domhof“ Hausbrauerei der Speyrer Kurie.

Der Freitag begann mit einer Besichtigung des Heidelberger Schlosses und einer Mittagspause in der Heidelberger Altstadt. Anschließend enderten wir ein Schiff der „Weisen Flotte“, das uns durch das herrliche Neckartal bis Neckar-Steinnach brachte.

Der Samstag begann mit einem Besuch des Weltkulturerbes Kloster Maulbronn. Nach der Führung durch die großartige mittelalterliche Anlage konnten wir unsere Mitfahrer und viele Besucher mit einigen Liedvorträgen erfreuen. Nach dem Mittagsimbiss mit „Maultaschenvariationen“ im Hotel „Winzerhof“ begann das Freundschaftstreffen
beim MGV Rauenberg. Ein gemeinsamer Auftritt mit anschließendem Grillen und gemütlichem Zusammensein, bis in den späten Abend, beendete einen ereignisreichen Tag.

Ein Besuch des historischen Rauenberger Winzermuseums mit anschließender Weinprobe beschloss am Sonntag die Reise. Die Sängerschar schwärmte von einer gelungenen Tour mit schönen Zielen, mit viel Geselligkeit und freut sich schon auf die nächste Reise die im Jahr 2020 stattfindet.

36. Weihnachtlicher Festabend

09.Dezember 2017

  Zum 36. Mal bereits gestaltete der Chor die beliebte Veranstaltung, die unter dem Motto ,,Hüürt nur de Jlocke vun Kölle“ stand. Seit dem Sommer wurde    - neben allen anderen Aktivitäten - für diesen Abend geprobt.

Heraus gekommen ist die „Weihnachten op Kölsch“ oder wie es Peter Josef Derichsweiler zum Schluss seiner Begrüßungsrede formulierte: „Nehmen Sie teil an der Auffassung des Rheinländers von einer frohen Weihnacht“; aber „das Fest des Friedens und der Versöhnung sollten wir bei allen Verlockungen nicht aus den Augen verlieren“, so der Vorsitzende.

   Sternförmige, goldene Luftballons an funkelnden Lichterketten sorgten für eine festliche Atmosphäre im Saal. Auch das Programm, das Chorleiter Guido Wilhelmy mit seinen Sängern einstudiert hatte, war so recht dazu angetan, weihnachtliche Vorfreude aufkommen zu lassen.

  Die ausgezeichnete Vorbereitung zeigte sich schon beim kraftvollen Auftakt mit dem Lied vom Dom zu Kölle. In dem Lied „Wenn ich su aan fröher denke“ brillierte der frühere Chorleiter Peter Mehl mit einem emotionalen Soli. Er war kurzfristig für den Jungsänger Muhammad Bhatti eingesprungen der aber später neben Axel Welter als einer der heiligen drei Könige auftrat. Weitere Sänger wie Karl Belz, Peter Dreith, Menny Meisen, Christian Schöpf und

Holger Steigleder traten Solo oder gemeinsam mit dem Chor auf.

   Der unbestrittene Höhepunkt der zweiten Konzerthälfte aber war das „Blosquartett“, ausgerüstet mit Blasinstrumenten und dicker Winterkleidung, das gemeinsam mit dem Chor das Lied „Heilichabend auf dem Dom“ vortrug.  Guido Wilhelmys animierendes Dirigat wirkte sichtlich beflügelnd auf die Choristen, die außerdem mit ausgefeilter Artikulation für sich einnahmen.

Nach den Dankesworten von P.J. Derichsweiler wurden noch vier Sänger für ihre Vereins-zugehörigkeit geehrt: Reiner Besgen wurde für 40 Jahre Singen im MGV vom Sängerbund NRW ausgezeichnet, und gleich dreimal galt es die Ehrung des Deutschen Sängerbundes für 60 Jahre im Verein zu vergeben: an Hans Hilger, Kurt Schneider und Willi Mol.

Mit dem obligatorischen „Trommellied“ endete der musikalische Teil des Abends, der mit einem selbstgemachten kalt-warmen Büffet und geselligem Zusammensein ausklang.

Bericht R. Vitt

Ausflug ins Bergische Land

28.05.2017

Unser diesjähriger Frühlingsausflug führte den MGV ins Bergische Land. Der Auftritt beim befreundeten MGV im idyllisch gelegenen Dürscheid wurde mit Begeisterung aufgenommen. Der sich anschließende Besuch in Wuppertal wurde mit einer Fahrt mit der Schwebebahn eröffnet.
Die rund 60 Teilnehmer ließen den schönen Tag in einem originellen Wuppertaler Brauhaus, dass sich in einem früheren Schwimmbad breit gemacht hatte, ausklingen.

35. Weihnachtlicher Festabend

17. Dezember 2016

Der MGV hatte zu seinem 35. Weihnachtskonzert in das Pfarrzentrum Monsignore Lothar Maßberg an St. Germaus eingeladen. Unser Vorsitzender Peter-Josef Derichsweiler erläuterte im vollbesetzten Saal zur Begrüßung das Motto des Konzerts „Weihnachten bin ich zu Hause“. „Wenn wir alle im Kreise der Familie, Freunde und der Gemeinden das Christfest feiern, können wir Kraft und Ideen sammeln und uns für ein besseres, besonderes friedvolleres, Miteinander einsetzen“, so Derichsweiler. Unter der Leitung von Guido Wilhelmy präsentierte der Chor viele bekannte nationales und internationale weihnachtliche Melodien. Unterstützt wurde der MGV dabei vom Akkordeonorchester Wesseling unter der Leitung von Anita Brandtstäter, welches im Wechsel mit dem MGV für einen gelungenen Abend sorgte. Ein besonderer Höhepunkt war die gemeinsame Präsentation der Stücke Halleluja von Leonard Cohen und Heal the World vom Michael Jackson. Beide Lieder hatte Wilhelmy eigens für das Konzert neu arrangiert.

2016

Karneval geht es jedes Jahr rund im MGV Wesseling. Neben aktiver Zugbeteiligung mit den "Musketieren" gibt es jede Menge Spaß bei der After-Zach-Party im Vereinsheim.

WEIHNACHTLICHER FESTABEND 2015

19. Dezember 2015

Der Männer-Gesang-Verein (MGV) Wesseling hatte zu seinem 36. Weihnachtskonzert in das Pfarrzentrum Monsignore Lothar Maßberg an St. Germanus eingeladen. Der heutige Abend steht unter dem Motto "Machet die Tore weit" sagte Vorsitzender Peter-Josef Derichsweiler zur Begrüßung. Dabei seien für die Sänger Tore mehr als Pforten oder Türen, "denn für uns stehen Tore auch für gesellschaftliches Engagement und vor allem für unsere Herzen, die wir öffnen wollen", so Derichsweiler. Unter der Leitung von Guido Wilhelmy präsentierten die stimmgewaltigen Männer neben bekannten Weihnachtsliedern auch viele internationale weihnachtliche Melodien. Unterstützt wurde der MGV dabei von der Sopranistin Nathalia Schmidt und von Helmut Ritter am Klavier.

27. Familien Hoffest

30. Aug 2015

"Su simmer all he hinjekumme,
mir sprechen hück all dieselve Sproch.
Mir han dodurch su vill jewonne.
Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing.
Dat es jet ,wo mer stolz drop sin."

Mit diesem Lied von Hans Knipp bzw. der Bläck Fööss endete das vom Männergesangverein 1844 Wesseling zum 27. Mal veranstaltete Schwingeler-Hof-Familienfest mit "Tag der Chöre". Nicht nur die Chorgemeinschaft MGV Eintracht Metternich 1949 e.V., MGV Liederkranz Heimerzheim von 1906 e.V. und MGV Concordia Bliesheim unter Leitung von Oliver Scherer sangen es, sie wurden begleitet von den Sängern des Veranstalters, aber auch von allen Zuhörern, die in der Scheune des Schwingeler Hofes die Vorträge verfolgten.
"Es passt besonders gut in die aktuelle Zeit, in der allerorten und auch in Wesseling kontrovers über die Notaufnahme von Flüchtlingen diskutiert wird und sich manche noch an die leidvolle Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erinnern", so Peter-Josef Derichsweiler, Vorsitzender des MGV Wesseling. Insgesamt neun Chöre aus der Region waren der Einladung der Wesselinger gefolgt. Den weitesten Weg hatte der Raerener Stubenchor unter Leitung von Wolfgang Hahn, der aus Belgien angereist kam, gefolgt vom MGV Dürscheid 1889 e.V. unter Leitung von Volker Wierz aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis.

Please reload

 

2017

2017

2018